Warum behandeln Unternehmen ihre Bewerber so schlecht?

Loading
loading..

Warum behandeln Unternehmen ihre Bewerber so schlecht?

Mai 16, 2017
VBU Blog
, ,
one comments

Es ist schon zum Buzzword geworden: Fachkräftemangel. Nicht selten tragen Unternehmen selbst die Verantwortung, wenn sie (vermeintlich) keine (passenden) Bewerber finden. Bei sich selbst anzufangen, kann der erste Schritt zum optimalen neuen Mitarbeiter sein…Weiterlesen

10 kostenfreie Tipps, wie Sie Ihre Bewerber nicht im Regen stehen lassen!

Wenn ich mir so ansehe, wie manche Unternehmen mit Bewerbern umgehen, wundert es mich nicht, dass es so viele offene Stellen gibt. Von der Positionierung als attraktiver Arbeitgeber sind viele Unternehmen ganz weit entfernt. Dabei geht es nicht immer nur um das Angebot, welches Sie Bewerbern unterbreiten, sondern auch um die Art und Weise, wie Sie mit Ihren Bewerbern umgehen. Und da wird mir oft schon beim Zuhören schlecht.

Unternehmen tauchen ab

Solange Bewerber teilweise wochenlang nichts oder manchmal überhaupt nichts mehr von den Unternehmen hören, bei denen sie sich beworben haben, kann der Fachkräftemangel aus meiner Sicht noch nicht so schlimm sein. Dabei können Sie sich auch mit einem schmalen Geldbeutel als attraktiver Arbeitgeber positionieren und sich im Recruiting deutlich von der breiten Masse abheben. Wenn auch Sie Ihr Recruiting verbessern, große Wirkung erzielen und kein Geld dafür ausgeben wollen – dann ist der nachfolgende Blogbeitrag genau das Richtige für Sie!

Wie Unternehmen für Bewerber attraktiv werden

Hier 10 kostenfreie Ideen, die Ihnen helfen, Ihr Recruiting aufzuhübschen und Sie als Unternehmen besser da stehen zu lassen:

1. Zeigen Sie bereits deutlich in Ihren Anzeigen, dass Sie einen Menschen mit Individualität und keinen Arbeitnehmer suchen. Wer möchte schon gerne nur eine Personalnummer in einem Unternehmen sein?

2. Führen Sie bei interessanten Kandidaten innerhalb von ein bis zwei Tagen ein kurzes Telefoninterview vor dem ersten persönlichen Kennenlernen durch, in welchem beide Seiten schon die wichtigsten Fragen klären können.

3. Senden Sie dem Bewerber einen Tag vor dem Interview eine SMS nach dem Motto: „Wir freuen uns auf das persönliche Gespräch mit Ihnen, morgen um 13.00 Uhr. Herzliche Grüße Vorname, Nachname und Firmenname.

4. Nutzen Sie Skype oder Google Hangouts für das erste Bewerberinterview – vor allem dann, wenn der Bewerber nicht direkt um die Ecke wohnt.

5. Reservieren Sie einen Parkplatz mit dem Namen des Bewerbers, wenn dieser mit dem Auto anreist und informieren Sie ihn im Vorfeld darüber.

6. Begrüßen Sie Ihren Bewerber mit einem handgeschriebenen Flipchart im Eingangsbereich: Herzlich Willkommen Herr Max Mustermann. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

7. Holen Sie Ihren Bewerber persönlich vom Empfang ab und lassen Sie diesen nicht durch die Gänge irren, um den Besprechungsraum zu finden.

8. Lesen Sie und auch andere Teilnehmer die Bewerbungsunterlagen VORHER durch und nicht erst im Gespräch an sich. Es ist wirklich peinlich, wenn die Gesprächspartner nicht vorbereitet sind.

9. Nehmen Sie auch künftige Kollegen zum Bewerbungsgespräch mit oder besuchen Sie nach dem Gespräch die Abteilung, wo der Bewerber anfangen würde.

10. Geben Sie Feedback, warum Sie jemanden nicht nehmen. Ich bin sicher, Sie können es auch AGG-konform formulieren.

Die Autorin Angelique Morio macht Menschen Mut, ihr Potenzial zu entdecken.

1 Comment

  1. Bernd Friedrich Mai 16, 2017at 5:24 pm Reply

    Als ehemaliger (erfahrener) Personaler kann ich diesen 10 Tips nur zustimmen. Leider besitzen die Unternehmen eine gewisse „Überheblichkeit“ bezogen auf die Gewinnung von künftgen und hoch qualifizierten Mitarbeitern. Nach dem Motto: Ich bin doch WER und die besten Kandidaten kommen automatisch zu uns. Das ist Old-School und diese Unternehmer werden in Zukunft die drittklassigen Bewerber bekommen, vielleicht auch keine.

Ihre sachliche Meinung ist gefragt. (Links werden nicht übernommen)

Layout mode
Predefined Skins
Custom Colors
Choose your skin color
Patterns Background
Images Background